Sie sind hier: Startseite / Unsere Kirche / Der Taufengel
DeutschEnglishFrancais
15.12.2017 : 5:29 : +0100

Der Taufengel

Der Taufengel wurde im Jahre 1694 von Johann Adolph von Steinberg zur Einweihung der Kirche gestiftet und stammt vermutlich von dem Goslarer Holzschnitzer Jobst Heinrich Lessen, der auch den Altar gefertigt hat. Der Taufengel, etwa 120 cm groß, befindet sich neben dem Altar. Die frühere Mechanik, den Taufengel zur Taufe abzusenken funktioniert leider nicht mehr. Er trägt ein weißes, knielanges Faltenkleid mit goldenen Bordüren und einem Gürtel. Das weiße Unterkleid lässt die Füße frei. Die Ärmel sind aufgerollt und golden verziert. Die Haare sind lockig. Der Taufengel trägt ein Spruchband mit der Aufschrift „Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret Ihnen nicht, denn solcher ist das Reich Gottes. Markus 10“. In der rechten Hand befand sich vermutlich die Taufschale, getauft wird aber heute am Taufbecken. Der Taufengel hängt seit 1929 am jetzigen Platz. Er wurde im Jahre 1964 und im 1998 von Jürgen Diederichs aus Katlenburg-Lindau restauriert.

 (aus dem Buch „Wir wollen nach´n Sacken geh´n“ von Stephanus Fischer / Jürgen Gerke)