Sie sind hier: Startseite / Unsere Vereine / Freiwillige Feuerwehr Sack
DeutschEnglishFrancais
17.7.2018 : 19:29 : +0200

Freiwillige Feuerwehr Sack

Die Freiwillige Feuerwehr Sack wurde im Jahre 1933 gegründet und hat zur Zeit 183 Mitglieder, davon sind 26 aktiv in der Einsatzabteilung, 11 in der Jugendfeuerwehr, 20 in der Kinderfeuerwehr und 27 Mitglieder gehören der Altersabteilung an.

 

Jahreshauptversammlung vom 05.01.2018. Kristian Kiebist neuer Gruppenführer der Löschgruppe. Dank an Henrik Dörrie

Der im September 2017 neu gewählte und bereits ernannte Ortsbrandmeister Nils Huth leitete in diesem Amt erstmalig die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Sack. Die  Führung der Löschgruppe hat er an Kristian Kiebist abgegeben. Stellvertretender Gruppenführer wurde Edgar Dörrie, der dieses Amt vom neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister und Jugendfeuerwehrwart Peter Almstedt übernimmt. Beide werden von der Versammlung in ihrem Amt bestätigt.

In seinem kombinierten Jahresbericht 2017 als Ortsbrandmeister und noch als Gruppenführer der Löschgruppe, ließ Nils Huth das Jahr chronologisch Revue passieren. Einschließlich des Hochwassers ist die Ortsfeuerwehr zu 20 Einsätzen ausgerückt. Von den 183 Mitgliedern sind 26 aktiv in der Löschgruppe, 11 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr und 20 Kinder gehören zur Kinderfeuerwehr. Die Altersabteilung zählt 27 Mitglieder. Damit ist diese Feuerwehr, auch im Kinder- und Jugendbereich, gut aufgestellt. Das belegten auch die nachfolgenden Berichte, angefangen mit dem Bericht des Gruppenführers der Kreisbereitschaftsgruppe, Kristian Kiebist, als Nachfolger von Fabian Scheibe, der jetzt den Zug Alfeld in der Kreisbereitschaft führt.

Die Kinderfeuerwehrwartin Friederike Lutz berichtete von zahlreichen Unternehmungen und dem Erwerb der Auszeichnung Kinderflämmchen für die Kinder. Bei den wöchentlichen Treffen, standen unter anderem auch die Themen Hochwasser und Rauchmelder an. Peter Almstedt berichtete als Jugendfeuerwehrwart von 39 Dienstveranstaltungen der Jugendgruppe. Des Weiteren wurde an 7 Wettbewerben teilgenommen und von den Jugendlichen die Leistungen für die Auszeichnung Jugendflamme erbracht.

„Die Feier anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Altersabteilung war ein toller Erfolg“, resümierte Reinhold Bartsch, Leiter der Altersabteilung, und berichtete von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Reinhold Bartsch möchte, nach mittlerweile 10 Jahren, die Leitung in andere Hände geben und bedankte sich bei allen Helfern, insbesondere bei seinem Stellvertreter Günter Menzel sowie bei den Kameraden Günter Vespermann, Ewald Jördens und Werner Alpert, der die Leitung zunächst kommissarisch übernommen hat.

Die Ortsbürgermeisterin Sabine Voshage-Schlimme erwähnte in ihren Grußworten, dass auch das neue Führungsduo ‚Eigengewächse‘ aus der Jugendfeuerwehr sind. Das zeige wieder einmal, wie wichtig die Kinder- und Jugendarbeit ist. Des Weiteren ging sie noch auf das Jahres- bzw. Einsatzgeschehen ein. Gerade beim Hochwasser sei für alle sichtbar geworden, wie wichtig die Feuerwehren sind. Sie sprach ihren Dank an alle Helfer aus, insbesondere auch den Landwirten, die ihre Traktoren zur Verfügung stellten. Die Dorfgemeinschaft habe gut funktioniert.

"Ich bin gern bei euch", betonte der Stadtbrandmeister Michael Buß. Er habe mit Henrik Dörrie sehr gern zusammengearbeitet und ist sich sicher, dass es auch mit Nils Huth so sein wird. Über diese Ortsfeuerwehr müsse man sich keine Gedanken machen. Auch sei mit der Jugendarbeit ein gesunder Grundstock vorhanden. Für die geleistete Arbeit und die Einsätze sprach er den Dank des Bürgermeisters aus.

Stefan Marhauer, stellvertretender Ortsbrandmeister im Nachbarort Langenholzen, stellte sich heute Abend als neuer stellvertretender Brandschutzabschnittsleiter vor und überbrachte die Grüße des Brandschutzabschnittsleiters Frank Kiehne

Die 1. Vorsitzende des TSC Sack, Claudia Richter, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr. Auch im TSC stehen Wahlen an und sie möchte den Vorsitz in andere Hände geben.

Nils Huth und Peter Almstedt dankten Henrik Dörrie für seine Leistungen als Kamerad und Ortsbrandmeister mit einem Präsent. Dörrie bleibt als aktiver Kamerad der Löschgruppe erhalten. Anschließend ehrte der Ortsbrandmeister Horst Thielker für seine 60-jährige Mitgliedschaft. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Detlef Lutz, Reinhold Bartsch, Hansjürgen Witte und Jürgen Gerke geehrt sowie Wolfgang Wimmer für seine 25-jährige Mitgliedschaft. Die Ehrungen für Hartmut Mönnecke (50 Jahre), Jens Scheibe (40 Jahre), Juliane Knust und Michael Pioch (beide 25 Jahre) werden nachgeholt. Befördert wurden Lars Reinhardt zum Oberfeuerwehrmann, Jannis Brodthage zum Feuerwehrmann sowie Nils Huth zum Brandmeister und Peter Almstedt zum Oberlöschmeister. Im Anschluss verlieh der Stadtbrandmeister eine Auszeichnung des Landes Niedersachsen an die Ortsfeuerwehr für besondere Leistungen beim Hochwassereinsatz im Juli 2017.

Bild oben von links: Stellvertretender Brandschutzabschnittsleiter Stefan Marhauer, die beförderten Kameraden Nils Huth, Peter Almstedt, Lars Reinhardt, Jannis Brodthage sowie der Stadtbrandmeister Michael Buß.

Bild unten von links: Horst Thielker, Hansjürgen Witte, Reinhold Bartsch, Detlef Lutz, Jürgen Gerke, Nils Huth, Wolfgang Wimmer, Peter Almstedt, Lars Reinhardt, Michael Buß, Jannis Brodthage, Stefan Marhauer, Sabine Voshage-Schlimme.

 

Auf den folgenden Seiten werden die einzelnen Gruppen genauer vorgestellt.